DIY Strickanleitung – Beanie – Mütze – Haube aus Kaschmir

Eine weiche Beanie-Mütze für den Winter sollte mein sein. Warum eigentlich nicht mal selber stricken. Ich habe von meiner Schwester schon Hauben aus Merino-Wolle und Baby-Alpaka bekommen. Also versuchte ich mich an Kaschmir. Zugegeben, das Strick-Gen hab ich wohl nicht, aber leichte Sachen schaffe ich. Also ran an die Nadeln!

Beanie_Haube_Mütze_Kashmir1

Die verwendete Wolle für die Haube ist von Lang Yarns und wurde bei Wolle Margarete Reindl in Graz gekauft.

WOLLE: 2 Knäuel Lang Cashmere Premium  in Grau

NADELN: Bambusnadeln – Nadelspiel in Stärke 4,0 mm

GRÖSSE des Beanie (liegend): 26 cm breit & 27 cm lang

Für diese Haube reichen Strickgrundkenntnisse aus, es wird nur glatt gestrickt und das ziemlich lange:

  1. 120 Maschen anschlagen und dann auf die 4 Nadeln verteilen ( oder am besten gleich 30 Stück pro Nadel – die erste Runde ist die größte Herausforderung)
  2. 26 cm wird glatt/rechts gestrickt
  3. danach ca. 16 Reihen immer 2 Maschen (bei jeder Nadel zusammenstricken)
  4. Abschluss des Beanies einfach alle noch verbleibenden Maschen mit Nadel und Faden zusammenziehen und vernähen
  5. alle Fäden innen vorsichtig vernähen
  6. Fertig 🙂

Dieser Beanie ist so einfach, dass ich sofort Lust hatte weiterzustricken.

Kosten der Mütze EUR 30,00  – gut eure Arbeitszeit dürft ihr nicht rechnen 🙂

 

Martina

Salut ihr Lieben! Ich bin Martina, ich mag Sommer & Wasser und Winter & ganz viel Schnee. Ich bin ein Fan vom casual chic - Schwarz und Grau sind meine Lieblingsfarben. Mein French-Touch lässt sich durch die vielen Streifenshirts in meiner Garderobe auch nicht ganz verstecken.

More Posts

8 comments on “DIY Strickanleitung – Beanie – Mütze – Haube aus Kaschmir”

  1. alltagslieblinge sagt:

    Hach ich wünschte ich könnt Stricken. Hab es so oft probiert, aber irgendwie kam bei mir nie was gescheites bei raus 😆 lg und tolle Mütze

    1. Rougefleur sagt:

      hm…zuerst mal Danke für das Lob – vielleicht gibts du dem Stricken doch noch mal eine Chance. Auf youtube gibt es auch ganz tolle Anleitungen. Wenn der Anfang geschafft ist, dann geht es ganz leicht und schnell dahin 🙂 Alles Liebe

Kommentar verfassen