Cold Brew Kaffee selber machen – Perfekt für den Sommer!

Cold Brew Kaffee selber machen geht einfacher als man denkt. Ein teurer Dripster ist nicht unbedingt notwendig, es macht aber Spaß den Kaffee so zu machen. Zudem schmeckt kalter Kaffee echt lecker und ist perfekt für heiße Tage.
Meine Oma hat schon immer gesagt, das kalter Kaffee schön und glücklich macht! Bei mir trifft das einfach zu…

Cold Brew Kaffee selber machen – Perfekt für den Sommer!

Grundrezept:

• 1 l kaltes Wasser
• 100-150 g gemahlenen Kaffee, je nach gewünschter Stärke

VFW-Tipp:
Mein momentaner Lieblingskaffe für das Cold Brew Rezept ist der African Blue von Tchibo! Und am besten gleich grob mahlen lassen, wenn man selber keine Mühle hat. 

 

Cold Brew Kaffee selber machen in einem Konservenglas:

Eigentlich braucht man fürs Cold Brew Coffee selber machen gar keine speziellen Geräte, das funktioniert auch super mit einen einfachen Konservenglas.
Auch eine Wasserkaraffe oder eine Glasflasche eignen sich hervorragend. Die perfekte Idee für Upcycling- Fans. In diesem Beitrag findet ihre ein paar Ideen fürs Trinkflaschen-Upcycling!

Zubereitung:

Den grob gemahlen Kaffee mit Wasser ins Glas geben, dann bis zu 12 Stunden bei Raumtemperatur ziehen lassen. Ich mach das immer gerne am Abend, dann ist morgens der Kaffee fertig!
Anschließend das Konzentrat filtrieren und in ein Glas abfüllen. Noch ein paar Eiswürfel rein und fertig ist der köstliche kalte Kaffee.

Cold Brew Kaffee selber machen mit der French Press:

Den grob gemahlen Kaffee in die French Press geben und mit dem Wasser übergießen, dann bis zu 12 Stunden ziehen lassen. Das Kaffee-Konzentrat filtrieren und genießen!

Cold Brew Kaffee selber machen – Perfekt für den Sommer!

Cold Brew Kaffee selber machen mit einem Dripster:

Die Variante mit dem Dripster mag ich am liebsten. Diese geht auch schneller, aber 2-3 Stunden Zeit sollte man einrechnen. 

Zubereitung:

Den gemahlenen Kaffee in den Kaffeebehälter geben. Den eingefüllten Kaffee nun mit etwas Wasser befeuchten, das sorgt für eine gleichmäßige Extraktion. Wassertank drauf und mit Wasser füllen. Dann das Ventil auf  etwa einen Tropfen pro Sekunde einstellen. Und jetzt nur noch „Tropfen für Tropfen“ warten auf den leckeren Kaffee!

Vorteile:

Man braucht keinen Strom und den Kaffee kann man super über Nacht machen. Somit ist der Kaffe in der Früh schon gleich trinkfertig.
Beim kalten Auslöse-Verfahren mit dem Dripster werden auch weniger Bitterstoffe gelöst, dadurch schmeckt der Kaffee besonders gut. 

Cold Brew Kaffee selber machen – Perfekt für den Sommer!Cold Brew Kaffee selber machen – Perfekt für den Sommer!Cold Brew Kaffee selber machen – Perfekt für den Sommer!

Cold Brew Kaffee selber machen – Perfekt für den Sommer!

Folge:
Elisabeth
Elisabeth

Hallo, ich bin die mittlere von uns drei Blogger Schwestern. Ich liebe die wunderschöne Stadt Wien, die mich jeden Tag inspiriert und aufs Neue überrascht.

Mehr von mir: Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung meiner Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung*