Crêpes mit Maronencreme

Viel besser als mit Marmelade…

Crêpes einfach mal mit Maronencreme füllen.

Ich bin ein großer Frankreich-Fan. Paris ist eine tolle Stadt, Marseille ist hip und die Côte d´Azur ist immer eine Reise wert. Bei Crêpes, Galettes, Makronen, Eclairs und Croissants kann ich einfach nicht nein sagen. Das Rezept für den Crêpe-Teig habe ich aus meinem Kochbuch „Paris in meiner Küche“ von Rachel Khoo.

Die Crêpes sind einfach zubereitet und ganz schnell mit eine Creme aus Maroni gefüllt. Die Creme gibt es im Supermarkt zu kaufen z.B. von Bonne Maman.

Von meiner Vorliebe für Maroni, sollte ich wohl auch noch erzählen. Im Winter frisch geröstet und in der anderen Jahreszeit gerne vorgekocht als Snack aus dem Sackerl. Ich könnte eigentlich immer Maroni essen. 

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Crepes mit Maronencreme

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Portionen 4

Zutaten
  

  • 100 g Mehl
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 300 ml Milch
  • Butter zum Braten
  • Maronencreme aus dem Glas

Anleitungen
 

  • Für die Crepes Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. In die Mitte eine Vertiefung drücken und das Ei hineingeben. Alles verrühren und die Milch mit einem Schneebesen einrühren. Nicht zu lange schlagen. 1 Stunde Kühlstellen.
  • Die Crepes in einer beschichteten Pfanne herausbacken.
  • Mit Maronencreme bestreichen und Crepes zu einem Dreieck zusammenklappen. Mit Zucker bestreuen. Man kann dazu auch Sahne oder Kirschragout reichen. Bei mir gibts ein paar Beeren dazu.

Notizen

Im Backrohr bei 50 Grad die Crêpes warmhalten bis alle anderen gebacken sind.

Folgen:
Martina
Martina

Salut ihr Lieben! Ich bin Martina, ich mag Sommer & Wasser und Winter & ganz viel Schnee. Ich bin ein Fan vom casual chic – Schwarz und Grau sind meine Lieblingsfarben. Mein French-Touch lässt sich durch die vielen Streifenshirts in meiner Garderobe auch nicht ganz verstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating