USA: New York City – Times Square – Broadway – Central Park – Empire State Building – Part 3

New York von oben und einmal durch Manhattan`s grüne Lunge!

TAG 5
Erst nach fünf Tagen in dieser tollen Stadt ging es auf einen Wolkenkratzer, da waren wir wirklich sehr geduldig und das wo ich es liebe so hoch oben wie nur möglich zu sein.
Aufstehen, frühstücken und zum Times Square fahren, wo wir die am Vorabend erstandenen New York Pässe abholen konnten. Der Times Square ist sogar bei Tageslicht Glitzer-Flitzer pur. Am Abend fand ich den Times Square und die vielen beleuchteten Anzeigentafeln schon faszinierend. Um ehrlich zu sein, nochmal müsste ich nicht hin. Aber beim Touri-Programm muss der Times Square schon dabei sein ;).

Der New York Pass zahlt sich wirklich aus, ihr müsst euch anschauen, was ihr alles machen wollt und dann nachrechnen. Bei 3 Attraktionen ist die Investition von 150 Euro schon  wieder herinnen! Wir holten uns dann gleich mal das Ticket für Top of the Rock und erfuhren mit erstaunen, dass das Ticket für eine bestimmte Uhrzeit ausgestellt wird. Also hatten wir noch etwas Zeit und holten auch gleich das Ticket für das Empire State Building ab, dieses ist übrigens 1 Jahr gültig und kann jederzeit eingelöst werden. Anstellen muss man sich trotzdem überall, aber es geht etwas schneller. Wir planten einen Wolkenkratzer am Tag und einen am Abend bzw. in der Nacht zu erklimmen.

Der Ausblick vom Top of the Rock auf den Central Park und das Empire State Building ist einfach atemberaubend. Wenn das Anstellen nicht so anstrengend wäre und das Ticket so teuer, dann könnte ich dort oben öfter verweilen. Ich glaube wir genossen den Ausblick eine Ewigkeit, es war einfach atemberaubend!

Da wir endlich einen sonnigen Tag hatten, wollten wir noch zum Central Park.

TIPP: Der Whole Foods beim Columbia Circle ist quasi am Eck des Central Parks. Dort deckten wir uns mit gesunden Salaten, Säften und Bagels ein.

Danach holten wir unsere Räder ab (diese sind auch im New York Pass inkludiert) und fuhren in Richtung Central Park und suchten uns ein sonniges, grünes Plätzchen für unseren Lunch. Das Essen auf der Wiese, chillen und die Menschen dabei beobachten, wie sie die Natur genießen, hat uns die Zeit übersehen lassen. Viel zu lange gefaulenzt, wir hatten ja noch eine Verabredung am Times Square. Ab auf die Räder und noch schnell den Central Park umrunden. Gesagt, getan und in die Pedale getreten. Ganz schön anstrengend so eine Tour und wer glaubt es ist alles flach der liegt falsch. Es gibt schon einige Hügel zu erklimmen… 45 Minuten später, ziemlich ko und etwas verschwitzt haben wir unsere Runde um den Central Park (fast wir sind ein bissl früher abgebogen und nicht ganz nach Harlem rauf) absolviert. Räder zurück, ab in den Bus und runter zum Times Square, wo wir eine Freundin, die in NY lebt trafen. Wir aßen bei einem Mexikaner ums Eck und tranken ein paar Mojitos – schön ist das Leben!
Das hatten wir uns nach so einem Tag wohl auch redlich verdient! Es war ein lustiger Abend und bevor wir nach Hause fuhren waren wir noch am Times Square und in den Stores dort etwas shoppen. Der M&M Store war ganz cool aber es gab keine Peanutbutter-M&Ms. Das gute als Tourist ist, dass man sich mit den Massen treiben lassen kann und nicht so gestresst wird. Der Times Square war eine der hektischten Gegenden in New York.

TAG 6
Leider wieder ein verregneter Tag, wie gut, dass der New York Pass freie Eintritte zu sämtlichen Museen ermöglicht. Regen und eine Auswahl an den besten Museen der Welt das trifft sich gut. Ein Tag – 4 Museen war die Devise. Wenn ihr euch denkt, die sind wahnsinnig, ja sind wir! Hat aber extrem viel Spaß gemacht und man sieht bei den Highlight-Touren der Museen wirklich extrem viel!

Hier unser perfekt geplanter Museumstag in New York:

10:00 bis 11:00Uhr – Guggengheim Museum

11:00 bis 11:15Uhr – Wechsel ins Met

11:30 bis 12:45Uhr – Highlight-Führung im Met

12:45 bis 13:00Uhr – Verzehr von Essen von einem der zahlreichen Food Trucks vor dem Met auf den Stufen des Museums

13:00 bis 13:30Uhr – 1x quer durch den Central Park zum Museum of Natural History

14:15 bis 15:45Uhr – Highlight-Führung im Museum of Natural History

15:45 bis 16:15Uhr – Fahrt zum Moma

16:15 bis 17:30Uhr – Moma

17:30Uhr – Coca Cola intravenös zum Auffüllen der Kraftreserven

Das Guggenheim-Museum ist ein architektonisches Highlight und diese Schneckenform, ich bin begeistert. Eigentlich wollte ich das Museum of Natural History auslassen und lieber shoppen gehen. Ich sags euch, dann hätte ich wohl einiges verpasst, vor allem den riesigen Wal unter dem man auch übernachten kann. Das MET ist das MET und muss unbedingt sein. Das MOMA hat mir auch sehr gut gefallen. Leider war die Zeit hier dann doch etwas zu kurz!

Am Abend gings nochmal zu unserem Asiaten in Lower East Side, der sehr lecker und frisch gekochte Dumplings mit Gemüsefüllung um 3,50 Dollar anbot! So günstig kann New York sein, man muss nur wissen wo!

Martina

Salut ihr Lieben! Ich bin Martina, ich mag Sommer & Wasser und Winter & ganz viel Schnee. Ich bin ein Fan vom casual chic - Schwarz und Grau sind meine Lieblingsfarben. Mein French-Touch lässt sich durch die vielen Streifenshirts in meiner Garderobe auch nicht ganz verstecken.

More Posts

3 comments on “USA: New York City – Times Square – Broadway – Central Park – Empire State Building – Part 3”

  1. Simone sagt:

    Der perfekt geplante Museumstag ist tatsächlich perfekt!! Und der Ausblick vom Top of the Rock auf den Central Park ein Traum.

    1. Rougefleur sagt:

      Ja, wenn ich die Fotos sehen, will ich sofort nach NY 😊

Kommentar verfassen