Bettdecken – Tipps und Tricks beim Kauf

Bettdecken - Tipps und Tricks beim Kauf

Gesunder Schlaf ist wichtig. Erholt arbeitet es sich auch viel besser. Mit der perfekten Decke schläft man einfach viel angenehmer.

Schon länger stand der Kauf einer neuen Bettdecke am Plan. Ich hatte bisher eine Schafwolldecke, die ich zu Beginn meines Studiums kaufte. Gleich wieder eine neue Schafwolldecke wollte ich auch nicht kaufen und mich erst über die verschiedenen Materialien informieren. 

Bettdecken – Tipps und Tricks beim Kauf

Gut, dass es das Internet gibt. Los gings mit der Recherche, worauf man achten soll: Welches Material gut ist, wie schwer die Decke sein soll usw. Ganz schön viele Punkte und man findet Vieles online auf unterschiedlichen Seiten. In Wien war ich bei einigen Shops und die Auswahl in den Geschäften ist ganz schön mickrig, deshalb habe ich mich durch diverse Online-Shops geklickt  und bin bei Dormando fündig geworden. Dormando bietet einen besonderen Service und zwar eine kostenlose telefonische Beratung. Das hab ich natürlich gleich probiert und ich wurde auch super beraten und das kam dabei raus!

Bettdecken - Tipps und Tricks beim Kauf

Bettdecken - Tipps und Tricks beim Kauf

Im Sommer kühlend und im Winter warm, die Bettdecke hat wichtige Funktionen zu erfüllen. Wir verlieren im Schlaf bis zu einen Viertel Liter Schweiß und 80 % davon nimmt die Bettdecke auf. Die Decke muss atmungsatkiv sein, damit die Flüssigkeit verdunsten kann.

Material: Wer die Wahl hat hat die Qual

Als Hülle der Decke sollte Baumwolle verwendet werden, da Kunstfaser das Schwitzen noch weiter unterstützt.

Daunen

Daunen sind der zarte Brustflaum von Gänsen und Enten. Daunendecken sind sehr leicht, gleichen die Temperatur gut aus und sind meistens waschbar. Die Füllung besteht meist aus 90 Prozent Daunen und zehn Prozent Federn. Die Luxusvarianten mit echten „Eider-Daunen“ kosten schon bis 2.500,- Euro. Eider-Daunen sind Federn, die die Ente zum Auskleiden ihres Nests verwendet. Die weichen Federn werden nach Verlassen des Nests von Hand eingesammelt und daher kommt es zum hohen Preis.

Kunstfaser

Decken mit Kunstfaserfüllungen liegen derzeit stark im Trend. Diese bestehen aus Hohlfasern oder Faserbällchen aus 100 Prozent Polyester und sind extrem leicht und flauschig. Sie wärmen sehr gut und transportieren Feuchtigkeit rasch ab. Außerdem wirken sie gegen Milben, verhindern das Wachstum von Bakterien und dadurch auch die Geruchsbildung.

Ideal für Allergiker geeignet. Preislich auch die günstigsten Decken.

Baumwolle

Baumwollgefüllte Decken hingegen wärmen nur wenig und sind daher für Menschen, die leicht frieren nicht  empfehlenswert. Feuchtigkeit nehmen sie  gut auf,  geben sieaber  kaum wieder ab. Sie können bis 95 Grad gewaschen werden. Baumwolldecken sind für den Sommer gut geeignet.

Seide

Decken mit Wildseidenfüllung wirken gut klimatisierend, feuchtigkeitsaufnehmend und temperaturausgleichend. Dadurch bieten sie ein trockenes Schlafklima. Sie kühlen im Sommer und wärmen im Winter. Wärmen viel besser als Baumwolldecken.

Kamelhaar

Die Kamelhaarfüllung ist sehr leicht und strapazierfähig. Sie wärmt wirklich gut durch den großen Lufteinschluss und hat eine hervorragende Wärmeregulierung. Kamele ertragen große Hitze und Kälte sehr gut, daher sind Kamelhaardecken bestens für Sommer und Winter geeignet.

Merinowolle

Die Merinowolle stammt vom Merinoschaf. Die feine gekräuselte Wolle ist elastisch, wärme- und kälteisolierend und wirkt außerdem gut feuchtigkeitsausgleichend.

Cashmerewolle

Cashmere ist das wertvollste und feinste Naturhaar, das für Bettdeckenfüllungen verwendet wird. Das Material ist besonders wärmend und damit für Personen mit sehr hohem Wärmebedarf ideal. Luxus pur und das auch preislich.

Wärmegrad: Sommer-, Winter-, oder Ganzjahresdecke

Der Wärmegrad unterscheidet sich einzig und alleine am Gewicht der Füllung des Materials. Für den Sommer sind Decken mit einem Gewicht von 400-600 Gramm passend. Für den Winter 600-1200 Gramm. Ganzjahresdecken sind sehr praktisch, da man nur eine Decke kaufen muss. Diese besteht aus zwei Teilen, die je nach Bedarf abgeknöpft werden kann. Wer Platz hat sollte jedoch eine eigene Sommer- und Winterdecke bevorzugen.

Größe der Bettdecke: Einzel-, Doppeldecke oder Übergröße

Bei der Größe ist vor allem die eigene Körpergröße zu beachten. Personen über 1,80 cm sollten sich eine Bettdecke in Übergröße und einer Länge von 220 cm zulegen. Ich habe mir eine normale Decke in den Maßen 135×200 cm gekauft.

Bettdecken sollten nach circa 8-10 Jahren ausgetauscht werden.

Ich habe mich für die Naturfaser Cashmere und Kamelhaar entschieden, die beiden Materialien sind die wärmsten Füllungen für Decken. Meine beiden Decken wiegen jeweils 600 Gramm und ich habe keinen Unterschied im Wärmegrad wahrgenommen. Somit liegt der Unterschied einzig im Preis – Cashmere ist viel teurer als Kamelhaar. Wenn man die Decken zusammendrückt ist die Cashmere-Decke vielleicht eine Spur weicher.

Der Grund warum ich mich für zwei verschiedene 600 Gramm Decken entschieden habe, war weil ich nicht wusste wie warm bzw. kalt mir tatsächlich ist und bei zwei Decken kann man im schlimmsten Fall ja eine weggeben. So habe ich nun zwei für den Winter und eine für den Sommer.

Unsere Emfpehlung ist eine Kamelhaar-Bettdecke, da sie extrem wärmt und die Feuchtigkeit am besten aufnimmt.

Die Bestellung bei Dormando funktionierte problemlos innerhalb von kurzer Zeit hatte ich mein Paket erhalten. Ich bin sehr zufrieden mit meinen neuen Decken und trotze nun dem Winter und möchte mich am liebsten nur noch in meinem Bett verkriechen und lesen.

Schlaft gut mit meinen Bettdecken – Tipps und Tricks beim Kauf!

 

Schlafzimmer_Bettdecke4 Bettdecken - Tipps und Tricks beim Kauf

Änliche Artikel wie „Bettdecken – Tipps und Tricks beim Kauf“:

Eames Designklassiker fürs rote Vintage Esszimmer

 

Mein Indoor Garden in der neuen Wohnung

 

Folge:
Martina
Martina

Salut ihr Lieben! Ich bin Martina, ich mag Sommer & Wasser und Winter & ganz viel Schnee. Ich bin ein Fan vom casual chic – Schwarz und Grau sind meine Lieblingsfarben. Mein French-Touch lässt sich durch die vielen Streifenshirts in meiner Garderobe auch nicht ganz verstecken.

Teilen:

6 Kommentare

    • 23. Januar 2016 / 17:42

      Hallo Misses Popisses,
      du hast recht 😉 ist eine Herausforderung. Aber mit den richtigen Tipps gehts dann doch :). LG das Vienna Fashion Waltz-Team

  1. Natalie Schuhmann
    1. März 2016 / 08:31

    Danke für die Zusammenfassung.
    Aufgrund deines Berichts habe ich mich jetzt entschieden einen Ganzjahresdecke von Zizzz.ch aus Wolle zukaufen.
    Ich bin gespannt und werde nach einigen Test-Schläfchen mal berichten! 🙂
    Danke!

    • 6. März 2016 / 08:00

      Gerne! freue mich von dir zu hören!

  2. 13. Juni 2019 / 12:41

    Eine tolle Idee für eine Bettdecke! Eine aus zwei Teilen könnte wirklich sehr praktisch für meinen Sohn sein. Dazu auch für das ganze Jahr dienstlich. Es wäre ja ein nützliches Geschenk!

    • Martina
      Autor
      16. Juni 2019 / 21:05

      Das stimmt! Bettdecken kaufen ist gar nicht so einfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung meiner Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung*