Norwegen: Tromso – das Tor zur Arktis

Tromso - das Tor zur Arktis Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog

Tromso – das Tor zur Arktis

Tromso wird auch das Tor zur Arktis genannt, denn von hier aus begannen viele Forschungsschiffe ihre Reise in die Arktis. Tromso liegt im Norden von Norwegen und zählt über 76.000 Einwohner. Kurzfristig war Tromso im Jahr 1940 auch mal die Hauptstadt Norwegens. Der Hauptteil der Stadt befindet sich auf vorgelagerten Inseln und verbindet das Festland mit einer Brücke.

Tromso liegt am 69 Breitengrad und ist der Arktis so nahe bzw. liegt es auf der selben Höhe wie Nordalaska. Tromso eignet sich perfekt als Ausgangspunkt für Nordlichter Sichtungen, eine Weiterreise nach Spitzbergen oder für Wintersportaktivitäten in den Lyngen Alps.

 

Über Tromso

Tromso ist klein und fein. Vom kleinen und unkomplizierten Flughafen gelangt man mit dem Bus in nur 15 Minuten in das Stadtzentrum. Schnell findet man sich zurecht. Wer Lust auf Shoppen hat wird in den vielen Sportgeschäften schnell fündig, aber nach Tromso fährt man ja auch nicht zum Shoppen!

Meine Highlights der Stadt waren definitiv der Ausblick vom Hausberg Storstein, auf den man ganz schnell mit der Gondel „Fjellheisen“ gelangt. Der Storstein hat 415 Höhenmeter und man hat einen unglaublich tollen Blick auf die Stadt, die Inseln und die Fjorde. Wer gerne im Schnee stapft, kann den Abstieg auch ohne sichere Gondel wagen.

Wir haben im Stadtzentrum gewohnt und sind zu Fuß zum Fjellheisen gegangen. Der Weg ist nicht weit ca. 20 Minuten und man überquert die Brücke „Tromsobrua“ und kommt auch bei der Eismeerkathedrale vorbei. Die Kathedrale sieht so schön aus, vor allem wenn es dicke Schneeflocken schneit und die weiße Kirche im weißen Schnee erstrahlt. Zudem ist diese Kathedrale auch die nördlichste der Welt.

Das arktische Erlebniszentrum Polaria ist einen Besuch wert, man erfährt viel wissenswertes über die Arktis und Spitzbergen. Der Besuch wird mit der Fütterung von Kegel- und Bartrobben belohnt. Die sind so süß und müssen den ganzen Tag beschäftigt werden, diese kleinen Wissenschaftler. Die Tiere haben einen Job, ihre Verhaltensweisen werden erforscht.

Die Preise in Tromso sind höher als in Österreich, ich fand es nicht so arg. Eine Cola kostet 2,50, ein Cappuccino 5,00 und für Cheesecake zahlt man um die 7,00 Euro.

Wir hatten ein Hotel mit Frühstück und Abendbuffet. Ich kann diese Variante nur empfehlen, da diese am kostengünstigsten war und das Essen im Norden wahnsinnig gut und hochwertig ist.

Tromso - das Tor zur Arktis Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog

Tromso Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog Eismeerkathedrale

Tromso Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog Fjellheisen

 

 

Hotelempfehlungen

Scandic Grand Hotel

  • Abendbuffet ist sensationell
  • Lage nur unweit vom Hafen

Clarion Collection Aurora

  • Waffeln am Nachmittag
  • Whirlpool und Sauna (wurde gerade gewartet)

Kaffee & Kuchen

 

Was ich noch voll schön gefunden habe, Tromso wird auch Paris des Nordens genannt. Das lag daran, dass es früher sehr viele Seefahrer hier gab und die Damen sich für diese immer besonders hübsch gemacht haben ….

 

Ausflüge

Wir haben einige Ausflüge gemacht, daher war gar nicht so viel Zeit sich durch die Cafés und Restaurants der Stadt zu kosten. Die Ausflüge kosten zw. 100,00 und 200,00 und sind das Geld definitiv wert.

 

Nordlichter

Die Nordlichter und die Arktis haben mich nach Tromso geführt. Wir haben unseren Nordlichter Trip mit Northern Norway Travel gemacht. Die Jagd nach Nordlichtern hat  € 100,00 gekostet. Man wird im Hotel abgeholt und fährt mit einem kleinen super bequemen Bus den Nordlichtern entgegen. Wir hatten das Glück das Naturschauspiel fast 4 h erleben zu dürfen. Es gab zu Beginn eine kleine Einweisung was uns erwarten wird. Vor Ort gab es warmen Tee, Kakao und leckere Snacks. Wir saßen auf Rentierfellen und genossen das Naturspektakel in einer idyllischen Bucht. Es war so traumhaft, man kann es nicht beschreiben und in Worte fassen. Man muss es definitiv selbst erleben!

TIPP Kleidung: Handschuhe, dicke Haube, Skijacke & Skihose, sowie sehr warme Schuhe (UGG Adirondack)und Handschuhe. Man kann aber auch mit Jeans kommen und erhält dann einen Thermosuit.

Tromso Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog

Tromso Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog

 

Whale-Watching

Für mich als Walfan, ein absolutes Muss. Im Hohen Norden tümmeln sich Orcas (Schwertwale) und Buckelwale. Der Katamaran  (Hybrid-Elektro) mit dem man fährt ist auch ein absolutes Highlight und ein Hingucker schlechthin. Alles ist aus Glas und man kann von überall aus gut, die Wale beobachten. Der Trip dauert den ganzen Tag, da man doch ein paar Stunden zu den Walen fährt. Der Trip ist so schön,  man fährt durch den Fjord an den Lyngen Alps vorbei. Berge und Meer und für mich einfach die schönste Kombination. Getränke und Essen sind bei diesem Trip, der ca. € 150,00 kostet nicht inkludiert.

Wir konnten dann tatsächlich eine Stunde Orcas beobachten. Sie sind so viel schneller unterwegs als ihre Artgenossen, die Buckelwale. Es war so schön sie in der freien Natur erleben zu dürfen. Mir hat sehr gut gefallen, dass unser Boot stehen blieb, den Motor abschaltete und die Tiere zu uns kommen lies. Neugierig sind sie ja und so war es noch viel aufregender.

Wir hatten sehr harsche Bedingungen mit Schneefall, hohem Wellengang und bei der Rückfahrt Schneesturm und extrem hohe Wellen. Das war dann nicht mehr so schön, wenn sich die Hälfte der Passagiere übergeben, mir war auch so schlecht, habe zuerst versucht draussen an der frischen Luft zu sein. Die Hohen Wellen haben mir ein Salzpeeling im Gesicht verursacht. Dann hab ich drinnen geschlafen und ich war so froh, endlich wieder im Hafen angelangt zu sein.

TIPP Kleidung: Skijacke/Wasserdichte Daunenjacke & Skihose, sowie sehr warme Schuhe (UGG Adirondack)und Handschuhe. Es wird keine Kleidung vom Anbieter gestellt. Zum Schuhwerk überall, wo man lange auf Eis oder Metall stehen muss braucht man wirklich kältefestes Schuhwerk, weil kalte Zehen, sind kein Spaß.

Tromso Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching BlogTromso Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog

 

Winterwanderung auf den Rodtind

Das Wandern im Winter macht mir noch viel mehr Spaß als im Sommer. Wir sind auf eigene Faust auf den Rodtind gewandert. Der Berg hat 427 Höhenmeter und der Gipfel ist in 4.8 km erreichbar. Wir haben  für den Auf- und Abstieg ca. 3,5 – 4 h gebraucht je nach Fitnesslevel.

Zu Beginn war es steinig und stellenweise eisig. Je höher man kam, desto mehr Schnee und Wind gab es. Es war ein super sonniger Tag, aber durch den Wind sehr frisch. 

Der Weg ist einfach zu gehen, da auch sehr viele Einheimische auf den Rodtind raufspazieren. In Norwegen ist alles Natur pur, keine Hütte wo man sich zur Belohnung nach dem Aufstieg stärken kann. Dafür erwartet dich ein sensationeller  Ausblick auf den Kaldfjord und Tromso.

TIPP Kleidung: Ausrüstung zum Winterwandern im Zwiebelprinzip: Wanderschuhe, Merinoleggins, Tourenhose, Primaloftrock, langes Merinoshirt, Funktionsjacke, Primaloftjacke und Rucksack mit Snacks und warmen Tee. Gamaschen & Grödel (ich habs auch ohne geschafft, aber würde ich das nächste mal mitnehmen). Optional Windbreaker. Beim Aufstieg schwitzt man leicht und beim Abstieg braucht man eventuell noch eine Schicht. Skibrille oder Gletscherbrille. Handschuhe und warme Haube.

 

Tromso Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog Rodtind

Tromso Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog Rodtind

 

Packliste für Tromso im November

Ich war von Ende Oktober bis Anfang November im Tromso. Es hatte zwischen +2 und -5 Grad. Es gab Sonnenschein, am Berg war es windig und es hat sehr viel geschneit.

Reise Must-Haves

  • 2 Jeans
  • 2 Cashmerepullis
  • 1x UGG
  • 1x Adiletten
  • Unterwäsche
  • 1 Bikini
  • Socken
  • 1 Wollleggings oder Strumpfhose (für unter die Jeans) [z.B. Ortovox]
  • Battery Pack (hatte keine Probleme mit dem Smartphone wegen der Kälte)
  • Winter – Sonnencreme [z.B. DM]
  • Gesichtscreme Ultra Facial Cream [Kiehls]
  • Primaloftrock [z.B. Martini]

Tromso Sightseeing und Nordlichter

  • dicke Winterjacke aus Daunen oder Primaloft [z.B. Woolrich, Save the Duck, Norrona Oslo]
  • feste Winterboots am besten dick mit Schaffell gefüttert und rutschfestem Profil [z.B. UGG Adirondack]
  • Haube
  • Schal
  • Handschuhe

Tromso Wintersport

  • 1 Skihose
  • 1 Skijacke
  • 1 Skitourenhose
  • 1 Primaloftjacke 
  • 1 Funktionsjacke winddicht (3rd Layer)
  • Gamaschen
  • Grödel
  • 1 Wanderschuhe
  • 2 Sets Skiunterwäsche (1st Layer – ich bevorzuge Merinowolle)
  • 1 2nd Layer Funktionsjacke (Wollpullover geht auch)
  • 1 Wanderrucksack
  • Handschuhe sehr warm und wind und wetterfest
  • Skibrille
  • Gletscherbrille
  • Thermoskanne

Tromso Norway Trip Travel Northern Lights Whale Watching Blog

Folgen:
Martina
Martina

Salut ihr Lieben! Ich bin Martina, ich mag Sommer & Wasser und Winter & ganz viel Schnee. Ich bin ein Fan vom casual chic – Schwarz und Grau sind meine Lieblingsfarben. Mein French-Touch lässt sich durch die vielen Streifenshirts in meiner Garderobe auch nicht ganz verstecken.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung meiner Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung*