Wien Gin – Hochprozentiges aus Wien

Als wir den WIEN GIN in einem Pub entdeckten wussten wir diesen Gin müssen wir verkosten. Was gibt es besseres als einen kühlen Gin Tonic und das zu jeder Jahreszeit!  Wir mögen Wien und Gin, das haben die Kesselbrüder mit ihrem WIEN GIN hervorragend für uns vereint.

„Eine Passion für Gin, eine Liebe zu Wien,
Qualität die große Geister befreit,
eine Freundschaft für die Ewigkeit“

Der Wien Gin entstand im Zuge eines Projekts von drei Freunden, die sich Kesselbrüder nennen. Wir finden das Projekt Gin brennen ist ihnen sehr gut gelungen. Der Gin besticht durch seine Holunder- und Fruchtnoten und unterstützt das Wacholderaroma. Uns gefällt die Form der Flasche und die Etikette mit dem extravaganten, goldenen Schriftzug erinnert uns an die Kunst von Gustav Klimt.

Wir haben den WIEN Gin, wie könnte es auch anders sein in drei Varianten verkostet.

PUR – WIEN GIN
4cl Gin auf Eis

GIN HOLUNDERTONIC
4cl Gin auf Eis
125 ml Fevertree Holundertonic
1/2 Zitronenscheibe

WIENER MÄDEL by Kesselbrüder
4cl Gin auf Eis
125 ml Fentimans Rosenlimonade
garniert mit Rosa Pfefferkörnern und Orange

Wien Gin Mixer

Der WIEN GIN sollte in keiner Bar und keinem Wiener Haushalt fehlen :)!

 

In Kooperation und freundlicher Unterstützung der Kesselbrüder Wien.

Martina

Salut ihr Lieben! Ich bin Martina, ich mag Sommer & Wasser und Winter & ganz viel Schnee. Ich bin ein Fan vom casual chic - Schwarz und Grau sind meine Lieblingsfarben. Mein French-Touch lässt sich durch die vielen Streifenshirts in meiner Garderobe auch nicht ganz verstecken.

More Posts

2 comments on “Wien Gin – Hochprozentiges aus Wien”

  1. vrbandiaries sagt:

    Der Wien Gin hat echt ein tolles Jugendstil-Design! Muss ich – als Gin Tonic Liebhaberin – unbedingt mal probieren!
    Gin mit Rosenlimonade klingt auch sehr interessant, wundert mich, dass ich nie selbst auf diese Mischung gekommen bin 😉

    Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße,

    Vanessa

    1. Rougefleur sagt:

      Bin gespannt auf dein Feedback nach dem Verkosten!

Kommentar verfassen