– Food Monday – Marmorguglhupf á la Sarah Wiener

Was gibt es schöneres als Kaffee und Kuchen am Sonntag Nachmittag.

Marmorguglhupf

Dieser flaumige Marmorguglhupf nach einem Rezept von Sarah Wiener verführt uns, durch frische Zitrone und Marzipan, mehr als nur ein Stück zu essen.

Gebacken habe ich den Marmorguglhupf in meiner neuen Riess-Emaille-Form aus der Sarah Wiener Edition.

Riess Gugelhupfform Sarah Wiener

Zutaten:
50 g Marzipanrohmasse
225 ml Milch
200 g weiche Butter
300 g Zucker
5 Eier
1 Eigelb
1/2 Pkg. Vanillezucker (z.B. von Sonnentor – 1 TL)
1 TL Bio-Zitronenschale abgerieben
400 g Mehl
2 1/2 TL Weinstein-Backpulver (z.B. von HAAS)
3 EL Kakaopulver

Butter für die Form

Zubereitung:

1) Eine Guglhupfform gut mit Butter ausstreichen. Die Marzipanrohmasse reiben. Von der Milch 2 EL abnehmen un in einer Tasse beiseitestellen. Die geriebene Marzipanrohmasse zunächst mit einem kleinen Teil der restlichen Milch im Mixer pürieren, dann langsam die gesamte Milch zugeben. Den Backofen auf 180 °C vorheizen (ACHTUNG: bei Emaille 160 °C).

2) Die weiche Butter in einer Rührschüssel mit dem Zucker schaumig rühren. Nacheinander die Eier und das Eigelb zugeben. Jeweils gründlich verrühren. Vanillezucker und Zitronenschale untermischen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Marzipan-Milch-Mischung mit dem Kochlöffel unter den Teig rühren.

3) Etwa zwei Drittel des Teigs in die Guglhupfform füllen. Das Kakaopulver mit der beiseitegestellten Milch verrühren und unter das restliche Drittel Teig rühren. Den dunklen Teig mit einem Esslöffel auf den hellen Teig setzen. Mit einem Holzstäbchen einmal durch beide Teigschichten ziehen, damit sich ein Muster bildet.

4) Den Kuchen im vorgeheizten Backofen etwa 50 bis 60 Minuten backen. Herausnehmen, kurz in der Form abkühlen lassen und vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen. Vollständig auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Martina

Salut ihr Lieben! Ich bin Martina, ich mag Sommer & Wasser und Winter & ganz viel Schnee. Ich bin ein Fan vom casual chic - Schwarz und Grau sind meine Lieblingsfarben. Mein French-Touch lässt sich durch die vielen Streifenshirts in meiner Garderobe auch nicht ganz verstecken.

More Posts

3 comments on “– Food Monday – Marmorguglhupf á la Sarah Wiener”

  1. HappyFace313 sagt:

    Ich bin bisher immer davon überzeugt gewesen, dass meine Schwester den aller, aller, aller besten Marmorkuchen backt, aber nun…. 😉
    Liebe Grüße 🙂

    1. Rougefleur sagt:

      der deiner schwester ist bestimmt auch sehr sehr lecker!

  2. Schokohimmel sagt:

    Mmmh, mit Marzipannote! Das muss ja einen feinen Kuchen ergeben! <3

Kommentar verfassen