Hochzeitstagebuch: Wo fängt eigentlich alles an?

Liebe auf den ersten Blick …

… genau in diesem Moment fängt alles an! Wenn zwei sich in die Augen schauen und feststellen, dass der eine ohne dem anderen nicht mehr sein kann. Und wo fängt Frau & Mann mit der Hochzeitsplanung an? Genau das habe ich mich vor ein paar Monaten auch gefragt! Etwas chaotisch haben wir gestartet, weil wir überhaupt nicht wussten wie und was. Dank unseren Freunden und Bekannten haben sich aber viele Dinge wie von allein erledigt oder besser gesagt: Uns ist einiges in den Schoß gefallen!

Ich habe mir brav so wie es sich gehört von Pinterest einige Hochzeitschecklisten herunter geladen, aber warum auch immer habe ich diese dann doch nicht mehr in die Hand genommen. Vielleicht lag es einfach daran, dass wir alles sehr chillig angegangen sind und lange Zeit rein gar nichts organisiert haben. Eine besonders schöne Timeline findet ihr bei ohdarlingletscelebrate.com – ihr müsst hierfür nur genug Zeit mitbringen – für gewöhnlich sollte mit der Hochzeitsplanung ja nicht wenige Monate, sondern mindestens 1,5 Jahre zuvor begonnen werden.

Wir haben es auch in weniger Zeit geschafft *noch schwitzen wir nicht vor lauter Angst*. Die Location sollte das ERSTE sein, wo die große Suche für das Hochzeitspaar los geht. Denn das ist Wohl wahr eine der größten Herausforderungen, da schöne Locations nicht nur eine Hochzeit im Jahr arrangieren! Ich habe für unseren Tag ein paar richtig tolle Orte ausfindig gemacht, aber lediglich ein verträumtes Plätzchen haben wir uns angeschaut und dazu sofort ja gesagt – das Weingut Schloss Thaller liegt in der wunderschönen Steiermark und ist perfekt für unsere Hochzeit.

 

 

Sobald der Ort zum Ja-Sagen fixiert ist, kann die Suche für den Fotografen und die Musik fortgesetzt werden. Das Wichtigste ist, dass Frau & Mann sich einig sind was sie wollen, dann ist die ganze Organisation ein Klax – wenn das nur immer so leicht getan wie gesagt wäre 😉

Nur nicht aus der Bahn werfen lassen und daran denken: Es ist euer großer Tag! Also nicht von Mama, Papa, Oma, Freundin & Co beeinflussen lassen und schon gar nicht von den Dienstleistern, denn ihr ordert und bezahlt für all die Sachen. Und bitte nicht auf das Verhandeln vergessen, denn bei hohen Beträgen ist meist zuvor schon ein kleiner Spielraum eingerechnt!

 

 

 

Marjorie

Hej! Ich bin Marjorie, quasi 'the little sis' der Vienna Fashion Waltz Schwestern. Grau, blau und schwarz sind die Hauptfarben meiner Kleider, aber sonst treibe ich es gerne bunt & chaotisch.

More Posts - Website

Kommentar verfassen