– Food Monday – Rachel Khoo Muffins mit Käse & Ei

Rachel Khoo, die sympathische Wahl-Pariserin kocht mit einer Leichtigkeit und Freude, da können ihre Gerichte ja nur herrlich werden. Nachdem ich vor einigen Monaten mal einen Abend mit Non-Stop Rachel Khoo Kocht verbracht habe, bin ich nun ein Riesen-Fan.

Croque Madame in Muffinform

Zu meinem Geburtstag bekam ich Rachel Khoo`s „Paris in meiner Küche“ geschenkt,  welches mein „J´aime Paris“-Herz gleich höher schlagen lies. Das Buch ist so entzückend aufbereitet, da machen mir als Vegetarierin die Blutwurstigen Gerichte auch gleich weniger aus.

So nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen, das erste Rezept, dass ich nachgemacht habe sind die lustigen Toasts – Croque Madames  – Muffins oder wie man sie auch immer nennen mag. So simpel und so lecker, eine wahre Gaumenfreude. Mein Gäste zum Petit Dejeuner waren sehr angetan von dieser kleinen Herrlichkeit.  Und um ehrlich zu sein, ich hätte auch noch eine zweite Portion vertragen können.

Hier zum zum Rezept von Rachel Khoo:

Zutaten für 6 Portionen:

  • 6 große Scheiben Weißbrot, entrindet
  • 3 EL Butter, zerlassen
  • 75 g Schinken, in Würfel oder dünne Streifen geschnitten
  • 6 Eier (Größe S)
  • Hartkäse (z.B. Greyerzer bzw. Parmesan) zum Bestreuen
  • Tipp: Vienna Fashion Waltz ev. noch Pinienkerne

Für die Käsesauce (Sauce Mornay)

  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml lauwarme Milch
  • ½ TL Dijon-Senf
  • ½ TL geriebene Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für die Käsesauce die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Das Mehl einstreuen und alles zu einer glatten Mehlschwitze verrühren. Den Topf vom Herd nehmen und 2 Minuten abkühlen lassen. Die Milch in Portionen in die Mehlschwitze rühren und den Topf wieder auf den Herd stellen. Senf und Muskatnuss einrühren und alles bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Dabei regelmäßig umrühren, damit die Sauce nicht am Topfboden ansetzt. Ist die Sauce dick und cremig, den Topf vom Herd ziehen. Etwas Käse für die Garnitur beiseitelegen. Den restlichen Käse in die warme Sauce rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ist die Sauce zu dick, mit etwas Milch verdünnen. Sind Klümpchen darin, die Sauce durch ein feines Sieb passieren.

Den Backofen auf 180 ˚C vorheizen. Die Brotscheiben mit einem Nudelholz flach rollen. Von beiden Seiten mit flüssiger Butter bestreichen. Die Scheiben in die Mulden einer Muffinform (mit sechs Mulden) legen und mit dem Boden eines kleinen Glases in die Form drücken. Den Schinken in den entstandenen Vertiefungen verteilen und jeweils 1 Ei daraufgeben. (Sind die Eier zu groß, etwas Eiweiß entfernen). Jedes Ei zuerst mit 2 Esslöffeln Käsesauce bedecken, dann mit etwas Käse und Pfeffer bestreuen. Die Muffins im Ofen 15–20 Minuten backen. (Die Backzeit hängt davon ab, wie weich die Eier sein sollen.) Sofort servieren.

Croque Madame in Muffinform_1

Überrascht eure Gäste das nächste Mal mit diesen tollen Muffins! Bon Appetit!

Martina

Salut ihr Lieben! Ich bin Martina, ich mag Sommer & Wasser und Winter & ganz viel Schnee. Ich bin ein Fan vom casual chic - Schwarz und Grau sind meine Lieblingsfarben. Mein French-Touch lässt sich durch die vielen Streifenshirts in meiner Garderobe auch nicht ganz verstecken.

More Posts

3 comments on “– Food Monday – Rachel Khoo Muffins mit Käse & Ei”

  1. oh ja … ich liebe dieses Buch! Das ist großartig, oder? Und genau das Rezept hatte ich auch schonmal auf meinem Blog … allerdings war’s bei mir nicht so gut gelungen, wie hier (ich hatte keine Eier Größe S). Mein Tipp: nehmt unbedingt klitzekleine Eier in Größe S – sonst sieht das so aus wie hier => http://wp.me/p2QHFA-mh

    Ich hab‘ euch jetzt unter meinem Beitrag gleich mal als „So soll es wirklich aussehen“ – Beispiel verlinkt. Könnt‘ ich eigentlich mal wieder machen … vielen Dank für die Erinnerung!

    Noch ganz viel Spaß mit Rachel Khoo wünsche ich!
    herzlichst soulsister

  2. pharmawelt sagt:

    Oh das muss ich auch unbedingt ausprobieren, danke fürs teilen!. Ich habe vor langer Zeit ein Rezept von Rachel Khoo in der „Jolie“ Magazine entdeckt und inzwischen ist ein Lieblings-Rezept geworden, das koche ich immer wieder mal, ihr „Zitronen-Lavendel-Hähnchen“, ganz toll. Irgendwann muss ich auch ihr Buch erwerben 😉

Kommentar verfassen