Haarbürsten – Naturmaterialien für schönes Haar

Haarbürsten – Naturmaterialien für schönes Haar sind immer mehr gefragt. Deshalb zeige ich euch heute meine Lieblinge.

Bürste für feines Haar:

Der Griff ist aus Olivenholz gefertigt. Die Bürste ist 205 x 38 mm groß und besteht aus 5 Reihen Wildschweinborsten. Durch die Naturborsten werden die Haare natürlich gepflegt. Beim Bürsten verteilen sich die Fettmoleküle welche am Haaransatz gebildet werden in den Haarlängen und Haarspitzen. Die Schuppenschicht der Haare schließt sich und man erhält einen natürlichen seidigen Glanz im Haar. Bürsten mit Wildschweinborsten eignen sich auch gut um Haare glatt zu föhnen.
Die Bürste ist von dem deutschen Hersteller Keller und ist über amazon.at zu finden.

http://www.keller-buersten.de/

Toupierbürste:

Diese Bürste eignet sich gut um Haare schonend und schnell zu toupieren. Der Griff ist aus Buchenholz und die Borsten sind Wildschwein. Ich habe sie auch auf Grund der guten Bewertungen bei Amazon gekauft. Und ich habe es nicht bereut!

Bürste mit Holzstiften:

Bürsten mit Holzstiften eignen sich hervorragend um Haare zu entwirren. Die abgerundeten Holzstifte haben eine antistatische Wirkung und massieren sanft die Kopfhaut. Auch für lockiges und fülliges Haar ist diese Bürste die richtige Wahl. Ich benutze die Bürste von dm schon seit Jahren und bin sehr zufrieden.

Holzkamm:

Die grobzinkige Seite eignet sich gut um lockiges Haar in Form zu bringen und die feine Zahnung ermöglicht gezieltes Styling. Der Kamm besteht zu 30% aus Holzfasern und zu 70% aus Bio-Kunststoff, dadurch profitiert man von der antistatischen Wirkung und die Wasserempfindlichkeit reduziert sich.

Pflegetipps für Haarbürsten – Naturmaterialien für schönes Haar:

Es gibt spezielle Bürstenreiniger, aber ein grobzinkigen Kamm eignet sich hervorragend um Haare rauszukämmen. Um Staub, Haarspray und Schmutz zu entfernen sollte man die Bürsten gelegentlich in milder Seifenlauge waschen. Holz quillt durch zuviel Wasser leider gerne auf, deshalb sollte man ausschließlich die Naturborsten in das Seifenwasser eintauchen und wäscht mit den Fingern den Schmutz und Staub aus der Borste. Bei Bürsten mit einem Gummikissen ist es wichtig, dass das Wasser nicht in das Kissen eindringt und sich mit Wasser füllt. Anschließend das Wasser gut ausschütteln, die Bürste kopfüber auf ein Handtuch legen und 24 Stunden trocknen lassen.

Das sind meine Lieblingshelfer bei feinem, blondierten welligen Haar. Welche Bürsten benützt ihr?

Elisabeth

Ich bin die mittlere von uns drei Blogger Schwestern. Wir lieben und leben in der wunderschönen Stadt Wien, die uns jeden Tag inspiriert und aufs Neue überrascht.

More Posts - Website

One comment on “Haarbürsten – Naturmaterialien für schönes Haar”

Kommentar verfassen